1. Region
  2. Köln & Rheinland

Hauptbahnhof in Köln: Mann greift Reisenden und Bundespolizisten an

Einsatz am Hauptbahnhof Köln : 51-Jähriger attackiert Reisenden und Bundespolizisten

Im Kölner Hauptbahnhof hat ein 51-jähriger Mann ohne Vorwarnung mit den Fäusten auf einen Reisenden eingeschlagen. Als der Geschädigte sich an die Bundespolizei wandte, griff der Mann auch die Beamten an.

Ein 51-Jähriger hat am Samstagnachmittag am Kölner Hauptbahnhof einen Reisenden und zwei Kräfte der Bundespolizei angegriffen. Wie die Polizei am Montag erklärte, hatte ein 29-jähriger Mann in der A-Passage des Bahnhofs mit seinem Rollkoffer den 51-Jährigen leicht am Bein touchiert. Der ging daraufhin ohne jede Vorwarnung auf den Reisenden los und schlug ihn mit den Fäusten ins Gesicht, auf den Rücken und in den Bauch. Nachdem er aus der Situation entkommen konnte, wandte sich der 29-jährige Mann an eine Streife und berichtete, was geschehen war. Dieser gelang es, den Angreifer nur ein paar Meter entfernt zu stellen.

Der 51-Jährige versetzte dann auch einem Bundespolizisten einen Kopfstoß ins Gesicht. Weil sich der Mann nicht beruhigen ließ und weiter um sich trat, musste ihn die Kräfte laut Meldung schließlich in Handschellen zur Wache tragen. Anschließend verletzte der leicht alkoholisierte Mann einen anderen Beamten am Knie. Beide Einsatzkräfte waren danach nicht mehr dienstfähig. Der 51-Jährige wurde einem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Untersuchungshaft.

(ga)