1. Region
  2. Köln & Rheinland

Islamist in Köln festgenommen: 18-Jähriger soll für IS geworben haben

Soll für IS geworben haben : Mutmaßlicher islamistischer Gefährder in Köln festgenommen

Die Polizei Köln hat am Donnerstagmorgen einen 18-Jährigen festgenommen, der dringend verdächtig sein soll, Mitglieder und Unterstützer für die Terrororganisation „Islamischer Staat“ geworben zu haben.

Das teilten die eingeschaltete Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf und die Polizei Köln am Donnerstag in einer gemeinsamen Erklärung mit. Der 18-Jährige wird darin als „islamistischer Gefährder“ bezeichnet. Er wird demnach unter anderem dringend verdächtigt, in mehreren Fällen um Mitglieder oder Unterstützer für die terroristische Vereinigung "Islamischer Staat (IS)" geworben zu haben. Der Festgenommene soll noch am Donnerstag dem zuständigen Haftrichter des Oberlandesgerichts Düsseldorf vorgeführt werden.

Liebe Leser, Sie haben Fragen zu einem Artikel, Ihrem Abonnement oder Anregungen zu einem bestimmten Thema? Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Ihre Anregungen entgegen. Schicken Sie uns einfach eine Mail oder rufen Sie uns an. Die entsprechenden Mailadressen und Telefonnummern finden Sie unter www.ga.de/kontakt.

(ga)