1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: 18-Jähriger stirbt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

18-Jährigen in Köln tödlich verletzt : Polizei nimmt neuen Tatverdächtigen fest

In Köln ist ein 18-jähriger Mann nach einer körperlichen Auseinandersetzung aufgrund seiner Verletzungen gestorben. Gegen einen 17-Jährigen erhärtet sich nun der Verdacht, ihn tödlich verletzt zu haben.

Die Ermittlungen gegen einen tatverdächtigen 16-Jährigen aus Köln haben sich laut Polizei nicht erhärtet. Diesen hatten die Beamten ursprünglich festgenommen, entließen ihn jedoch am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft aus der Untersuchungshaft. Inzwischen habe sich jedoch, der Verdacht gegen den 17 Jahre alten Cousins des 16-Jährigen erhärtet, teilte die Polizei am Samstag mit. Fahnder der Kölner Polizei nahmen den 17-Jährigen am Samstag in Köln-Nippes fest. Ihm wird vorgeworfen den 18-Jährigen durch einen Messerstich getötet zu haben.

Zuvor hatte sich der Tatverdacht gegen den 16-Jährigen aus Köln verdichtet. Dem Jugendlichen wurde vorgeworfen, den 18-Jährigen mit einem Stich in den Oberkörper tödlich verletzt zu haben. Das teilte die Polizei am 1. August mit. Die Kölner Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wegen Totschlags. Vier weitere vorläufig Festgenommene wurden inzwischen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen sie wird weiter ermittelt.

Auf der Zülpicher Straße hatte es zuvor in der Nacht vom 30. auf den 31. Juli  eine Auseinandersetzung zwischen sechs Personen gegeben. Wie die Polizei mitteilte, war dabei das 18-jährige Opfer gegen 2.30 Uhr mit einem spitzen Gegenstand lebensgefährlich verletzt worden. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus, dort erlag der 18-Jährige wenig später seinen schweren Verletzungen.

Die anderen fünf Männer, die im Verdacht stehen, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein, haben die Beamten in der Nähe des Tatorts angetroffen und vorläufig festgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die die Tat beobachtet oder möglicherweise gefilmt oder fotografiert haben, sich unter 0221-2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

(ga)