1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: 21-jähriger Berufsschüler in Köln attackiert und schwer verletzt

Tatverdächtiger stellte sich der Polizei : Berufsschüler in Köln attackiert und schwer verletzt

Am Montag ist in Köln ein 21-jähriger Mann auf seinem Weg zum Berufskolleg mit einem scharfen Gegenstand schwer verletzt worden. Der Tatverdächtige stellte sich wenig später.

In Köln ist ein 21-Jähriger am Montagvormittag unvermittelt von einem Mann mit einem scharfen Gegenstand angegriffen und dabei schwer verletzt worden. Wie die Polizei angab, war das spätere Opfer mit zwei Bekannten um kurz vor 10 Uhr in der Händelstraße in Köln-Neustadt-Süd zu seinem Berufskolleg unterwegs, als sich ein Mann plötzlich von hinten näherte und ihn mit dem scharfen Gegenstand schwer verletzte. Dann rannte der Angreifer in Richtung der Richard-Wagner-Straße davon.

Die Schule habe dann die Einsatzkräfte alarmiert, sagte ein Sprecher der Bezirksregierung Köln. Das Opfer erlitt eine tiefe Schnittverletzung am Bein und musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nachdem die Polizei den Tatverdächtigen zur Fahndung ausgeschrieben hatte, stellte er sich auf der Polizeiwache Ehrenfeld. Er machte keine Angaben über die Tat und lässt sich anwaltlich vertreten. Die Hintergründe der Tat sind deshalb weiterhin unklar. Wer die Tat beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Köln unter der 0221/2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

(dpa)