1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln-Buchheim: Polizei sucht nach mutmaßlichem Räuber

Fotofahndung in Köln : Polizei sucht nach Überfall mit Messer nach Verdächtigem

Anfang Dezember soll ein Unbekannter einen Imbiss in Köln überfallen haben. Dabei wurde der Inhaber mit einem Messer bedroht. Nun sucht die Polizei nach dem Mann.

Am 11. Dezember soll es gegen 19.40 Uhr zu einem Überfall im Imbiss „Big Chicken“ in Köln gekommen sein. Wie die Polizei mitteilte, sei der 45-jährige Inhaber des in Köln-Buchheim liegenden Lokals von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht worden. Der bislang unbekannte Mann habe in dem Imbiss auf der Alten Wipperfürther Straße vergeblich versucht, die Herausgabe von Bargeld einzufordern.

Der 45-Jährige habe den Mann zunächst ins Gespräch verwickelt. Als ein Mitarbeiter das Lokal betrat, sei der Unbekannte aber geflüchtet. Der Mann soll zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und schlank sein. Außerdem trug er eine schwarze Lederjacke, eine helle Jeans, eine Wollmütze mit Schirm, einen schwarzen Schal, schwarze Handschuhe und eine OP-Maske. Seine Haar- und Augenfarbe beschreibt die Polizei als dunkel. Der Tatverdächtige flüchtete ohne Beute in Richtung Herler Straße. Hinweise zu dem Mann nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Außerdem prüft die Polizei derzeit Zusammenhänge zu zwei weiteren Fällen räuberischer Erpressung, die kurz darauf in Tatortnähe auf offener Straße stattgefunden haben sollen. Ein Unbekannter bedrohte gegen 19.50 Uhr auf der Herler Straße und gegen 20 Uhr auf der Ackerstraße ebenfalls Passanten mit einem Messer und forderte Bargeld. In einem Fall konnte er eine geringe Menge Geld erbeuten. Die Täterbeschreibung ähnelt dem mit Bildern gesuchten Mann. Von diesen beiden Fällen gibt es nach aktuellem Ermittlungsstand keine Videoaufnahmen.

(ga)