1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Dealer-Duo versteckt sich unter Lkw und im Gebüsch vor Polizisten

Leichtes Spiel für die Polizei : Kölner Dealer-Duo versteckt sich unter Lkw und im Gebüsch vor Polizisten

Ein leichtes Spiel hatten in der Nacht auf Sonntag Polizisten bei der Festnahme von zwei mutmaßlichen Dealern in Köln. Die beiden waren vor den Beamten unter einen Lastwagen sowie in ein Gebüsch geflüchtet.

Einen "Plan B mit guten Verstecken" hatten zwei in der Nacht auf Sonntag in Köln-Vingst ertappte mutmaßliche Kleindealer nicht, als sie bei ihrem Geschäft von Polizisten auf frischer Tat erwischt wurden. Denn schon nach kurzer Verfolgung zogen die Beamten einen der beiden unter einem Lastwagen hervor, unter dem er sich vor den Polizisten verstecken wollte. In seiner Jogginghose: insgesamt elf Verkaufseinheiten Marihuana und Bargeld in dealertypischer Stückelung.

Gegen 2.20 Uhr hatten Streifenpolizisten einen unbeleuchtet auf dem Vingster Wochenmarkt an der Ostheimer Straße stehenden Kompakt-SUV bemerkt. Bei Annäherung des Streifenwagens sprangen zwei junge Männer aus dem Auto und versuchten zu Fuß zu entkommen. Einer der beiden mutmaßlichen Dealer, ein 18-Jähriger, glaubte tatsächlich, sich unter einem abgestellten Lastwagen vor den Polizisten verstecken zu können - jedoch ohne Erfolg. Und auch der zweite Flüchtige, ein 17-Jähriger, war bei der Auswahl seines Versteckes wenig kreativ. Ihn fanden die Beamten in einem Gebüsch hocken.

Beide sind bei der Polizei bereits bekannt - unter anderem wegen Drogendelikten. Der Ältere konnte für den von ihm geführten Mercedes GLA keine Fahrerlaubnis vorweisen. Er gab zudem an, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Die Polizisten leiteten entsprechende Verkehrsstrafverfahren ein und stellten das Auto sicher.

Neben einem Messer und den Drogen fanden die Beamten bei dem Duo insgesamt vier Mobiltelefone.

(wrm)