1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Hauptzollamt beschlagnahmt 70.000 Cannabissamen in zwei Monaten

Saat in Briefen aus den Niederlanden : Zoll beschlagnahmt 70.000 Cannabissamen in zwei Monaten

Seit Anfang dieses Jahres hat das Hauptzollamt in Köln ungefähr 70.000 Cannabissamen in Postsendungen aus den Niederlanden beschlagnahmt. Damit ist der Drogenschmuggel in der Region massiv gestiegen.

In Köln hat der Zoll in den ersten zwei Monaten des Jahres 2021 rund 70.000 Cannabissamen aus mehr als 5.800 Postsendungen beschlagnahmt. Wie das Hauptzollamt Köln erläuterte, haben die Samen aus den Niederlanden einen Wert von gut 560.000 Euro. „Das ist ein massiver Schmuggelanstieg, der aktuell auch weiter anhält", so Jens Ahland, der Pressesprecher des Hauptzollamtes.

Die konfiszierten Briefe waren an Menschen in ganz Deutschland adressiert, gegen welche laut Mitteilung jetzt auch Strafverfahren eingeleitet wurden. Die ganze Ertragsmenge der Cannabissamen von beinahe sieben Tonnen Marihuana hätte demnach bei einem Straßenverkaufswert von annähernd 70 Millionen Euro gelegen.