1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln-Holweide: Kölner bei Überfall zusammengeschlagen und schwer verletzt

An Haltestelle : Kölner bei Überfall zusammengeschlagen und schwer verletzt

Unbekannte haben mehrere Personen an einer Kölner Haltestelle überfallen. Ein 20-Jähriger erlitt dabei schwere Kopf- und Stichverletzungen.

In der Nacht auf Sonntag kam es gegen 1.50 Uhr zu einem Überfall auf sechs junge Männer in Köln-Holweide. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sei ein 20-Jähriger mit seinen Begleitern an der Stadtbahn-Haltestelle „Vischeringstraße“ gewesen, als sie von einer größeren Personengruppe angegriffen wurden.

Die Unbekannten sollen auf den 20-Jährigen mit „Schlagwerkzeugen überfallartig“ losgegangen sein. Der Kölner erlitt eine schwere Kopfverletzung und eine Stichverletzung. Seine Begleiter flüchteten teilweise über die Gleise. In der Suitbertstraße wurde ein Anwohner auf den Schwerverletzten aufmerksam und alarmierte die Rettungskräfte.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung dauern an. Die Polizei sucht nach Zeugen.

(ga)