1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Jan Böhmermann stellt neues Stadtwappen für Ehrenfeld vor

Köln : Jan Böhmermann stellt neues Stadtwappen für Ehrenfeld vor

Jan Böhmermann hat am Dienstag in Köln-Ehrenfeld ein neues Stadtwappen vorgestellt. In diesem wird die Geschichte des Kölner Stadtteils aufgegriffen.

Jan Böhmermann hat ein neues Stadtwappen für Köln-Ehrenfeld entwerfen lassen, den Stadtteil, in dem er seit vielen Jahren seine Sendungen produziert. „So'n Stadtwappen, das ist ja nicht in Stein gemeißelt“, sagte der Fernseh-Satiriker zur Begründung. „Die Welt ändert sich doch, die dreht sich doch weiter, da müssen sich doch auch Wappen verändern.“ Bisher zeigt das blau-goldene Wappen des einstigen Arbeiter - und heutigen Szeneviertels ein Zahnrad. „Wo ist denn da die Inspiration?“, fragte Böhmermann. Am Dienstag präsentierte er in seiner Instagram-Story und auf Twitter einen Entwurf für ein neues, jetzt viergeteiltes Wappen.

Außer einem Stück vom Zahnrad sind zu sehen: der Kopf eines Wolfs, ein Leuchtturm und ein Edelweiß. Ein Wolf war im vergangenen Mai während der Corona-Ausgangssperre eines Nachts in Ehrenfeld aufgetaucht. Ein Leuchtturm ist das inoffizielle Wahrzeichen des Stadtteils: Er war Ende des 19. Jahrhunderts von einem Ehrenfelder Unternehmen, das elektrische Leuchtfeuer für Leuchtturme herstellte, als Werbegag gebaut worden. Das Edelweiß spielt auf die Edelweißpiraten an, oppositionelle Jugendliche der Nazizeit. In der Endphase des Zweiten Weltkrieges unternahmen sie von Ehrenfeld aus zusammen mit untergetauchten Zwangsarbeitern, Deserteuren und anderen Verfolgten Angriffe auf NS-Behörden. Böhmermann betonte, die Aufnäher mit dem neuen Stadtwappen seien nicht käuflich zu erwerben. „Die kann man nirgendwo bekommen - nein, nein, nein!“

(dpa)