Polizei fahndet nach Tatverdächtigen Mann in Köln angeschossen und schwer verletzt

Köln · In Köln-Kalk ist es am Mittwochabend zu einer Schießerei gekommen. Ein Mann wurde niedergeschossen und schwer verletzt. Ein Tatverdächtiger flüchtete vom Tatort. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz. Die Polizei bittet um Hinweise.

 In Köln-Kalk wurde ein Mann bei einer Schießerei niedergeschossen und schwer verletzt.

In Köln-Kalk wurde ein Mann bei einer Schießerei niedergeschossen und schwer verletzt.

Foto: Ulrich Felsmann

Am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr ist die Polizei zu einer Schießerei in die Sauerlandstraße in Humboldt/Gremberg im Kölner Stadtbezirk Kalk alarmiert worden. Ein 49-jähriger Mann wurde dabei auf offener Straße niedergeschossen und schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus. Das berichtete die Polizei Köln am Mittwochabend.

Am Abend begann die Kölner Polizei mit vereinten Kräften und einem Hubschrauber eine Großfahndung. Im Rahmen der Fahndung und der Ermittlungen sperrten die Polizisten den Tatort weiträumig ab. Die Hintergründe zur Schießerei waren am Abend noch unklar.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei Köln fahndet nach einem maskierten Mann. Laut einer Pressemitteilung soll er etwa 1,7 Meter groß sein und zur Tatzeit dunkle Kleidung getragen haben. Ersten Ermittlungen zufolge soll er auf einem silbernen Fahrrad in Richtung Kalk geflüchtet sein.

Wer Angaben zu dem Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0221/2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei der Polizei zu melden.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort