Jugendlicher bedrohte drei Jungen mit Messer Polizei identifiziert Tatverdächtigen nach versuchtem Straßenraub

Update | Köln · In Köln-Kalk hat Ende Dezember 2023 ein Jugendlicher drei Jungen im Alter von zwölf und 13 Jahren mit einem Messer bedroht. Er forderte von ihnen Bargeld. Die Polizei Köln konnte den Angreifer mittlerweile identifizieren.

 Die Polizei Köln konnte den Tatverdächtigen identifiezieren. (Symbolfoto)

Die Polizei Köln konnte den Tatverdächtigen identifiezieren. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Carsten Rehder

Nach einem versuchten Straßenraub auf drei Kinder im Alter von zwölf und 13 Jahren in Köln-Kalk konnte die Polizei einen 16-jährigen Kölner als mutmaßlichen Tatverdächtigen identifizieren. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Zuvor hatten die Beamten mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem von zwei mutmaßlichen Tatverdächtigen gefahndet.

Am 23. Dezember 2023 soll der Jugendliche gegen 15 Uhr mit einem unbekannten Komplizen auf der Trimbornstraße die Jungen unter dem Vorwand angesprochen haben, nach E-Zigaretten zu fragen. Als er die Jungen zur Herausgabe von Bargeld aufforderte und diese sich weigerten, soll er sie daraufhin mit einem Messer bedroht haben.

Die Jungen flüchteten anschließend in einen nahe gelegenen Aufzug der S-Bahn-Haltestelle „Trimbornstraße“. Der Angreifer verfolgte die Jungen mit dem gezückten Messer, lies aber nach kurzer Zeit von der Verfolgung ab und flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung.

Der Rechtsanwalt des gesuchten Jugendlichen hat am Dienstag die Ermittler kontaktiert und die anwaltschaftliche Vertretung übernommen.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort