1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Mutmaßlicher Armbrustschütze stellt sich der Polizei

Nach Angriff in Köln-Buchheim : Mutmaßlicher Armbrustschütze stellt sich der Polizei

Ein mutmaßlicher Armbrustschütze hat sich am Samstag der Kölner Polizei gestellt. Früher am Tag soll er mit einer Armbrust auf einen anderen Mann geschossen haben.

Am Samstagabend hat sich gegen 18.15 Uhr ein mutmaßlicher Armbrustschütze der Polizei in Köln-Kalk gestellt. Begleitet wurde der Mann dabei von seinem Anwalt. Wie die Polizei mitteilte, sei der Mann dringend tatverdächtig gegen 14 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Buchheim aus noch unbekannten Gründen auf einen 26-Jährigen geschossen zu haben. Dieser wurde, nach derzeitigem Kenntnisstand, lebensgefährlich verletzt und in eine Klinik gebracht.

Die Beamten hatten nach der Tat das Mehrfamilienhaus durchsucht, fanden den Tatverdächtigen jedoch nicht. Vor Ort stellten die Polizisten die mutmaßliche Tatwaffe sicher und fahndeten nach dem zunächst Flüchtigen. Die Kriminalpolizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen und zu den Hintergründen dauern an.