1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Polizei nimmt Bonnerin nach Verfolgungsjagd fest

Vorfall in Köln : Bonnerin flieht in Köln vor der Polizei

28-Jährige fährt Tempo 150 statt 80.

Polizisten haben am Samstagabend in Köln eine 28-jährige Autofahrerin aus Bonn und ihren 20-jährigen Beifahrer nach einer Verfolgungsjagd festgenommen. Die Fahrerin soll sich unter Drogeneinfluss befunden haben. Zudem hatte sie keinen Führerschein. Gegen 21.30 Uhr am Samstagabend forderte eine Zivilstreife auf der Zoobrücke die Fahrerin des Polo auf, dem Streifenwagen zu folgen. Die 28-Jährige scherte allerdings aus und floh. Wie die Polizei mitteilte, soll die Bonnerin bei starkem Regen mit einer Geschwindigkeit von 150 Stundenkilometern gefahren sein, obwohl die zugelassene Höchstgeschwindigkeit bei 80 lag.

An der Anschlussstelle Buchforst verließ die Bonnerin die Autobahn und fuhr über einen Gehweg in der Wipperfürther Straße, um an anderen, wartenden Autos vorbei zu kommen. Die Beamten stoppten das Auto und forderten die Fahrerin und ihren Beifahrer mit gezogener Schusswaffe dazu auf, das Fahrzeug zu verlassen. Im Wagen fanden die Beamten vier „angebrochene“ Joints.

(ga)