1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Polizei nimmt zwei Schläger am Hauptbahnhof fest

Auseinandersetzungen am Kölner Hauptbahnhof : Polizei nimmt zwei stark alkoholisierte Schläger fest

Die Polizei hat am Sonntag zwei aggressive Männer am Kölner Hauptbahnhof festgenommen. Beide wurden anderen Passanten gegenüber handgreiflich und waren stark alkoholisiert. Einer der Männer sitzt schon in Haft.

Am Sonntag sind gleich mehrere Männer am Kölner Hauptbahnhof in verbale Streitigkeiten geraten, die in heftigen Schlägen und Tritten endeten. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilt, kam es in der Nacht auf Sonntag gegen 00.15 Uhr an den Bänken einer Bäckerei am Kölner Hauptbahnhof zur ersten Auseinandersetzung. Ein 40-Jähriger und ein 47-Jähriger sollen sich zunächst gegenüber gesessen und unterhalten haben. Plötzlich sei der 47-Jährige aufgestanden, habe den anderen Mann gepackt und ihm mit der flachen Hand und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend soll er den 40-Jährigen auf den Boden geschmissen und mit voller Wucht mit dem Fuß gegen seinen Kopf getreten haben. Das Opfer sei einige Sekunden regungslos liegen geblieben, so die Polizei.

Einsatzkräfte der Bundespolizei alarmierten den Rettungsdienst, welcher den stark blutenden Mann mit Verdacht einer Nasenbeinfraktur in ein Krankenhaus brachte. Zeugenaussagen und Videoaufzeichnungen bestätigten den Tathergang. Den aggressiven 47-jährigen Tatverdächtigen nahmen die Beamten mit zur Dienststelle, wo sie einen freiwilligen Atemalkoholtest durchführten. Dieser ergab einen Wert von circa zwei Promille. Der Betrunkene habe auf der Wache mehrfach auf den Boden gespuckt, lautstark geschrien und gegen die Türen geschlagen, teilt die Polizei weiter mit. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits in der Vergangenheit wegen Gewaltdelikten polizeilich bekannt war und ohne festen Wohnsitz in Deutschland lebte.

Schläge am Kölner Hauptbahnhof

Die zweite heftige Auseinandersetzung folgte nur ein paar Stunden später: Gegen 11 Uhr soll ein 31-jähriger Mann mehrfach mit der Faust ins Gesicht eines anderes Mannes geschlagen und anschließend gegen seinen Kopf getreten haben. Auch in diesem Fall soll das Opfer schon am Boden gelegen haben, als der Täter weiter gegen seinen Kopf trat. Ein 52-jähriger Kölner beobachtete die Tat und hielt den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Bundespolizisten fest.

Die Beamten stellten auch hier Videoaufzeichnungen sicher. Auf der Wache der Bundespolizei überprüften die Beamten die Identität des Angreifers und führten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab 2,2 Promille. Wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten sei auch dieser Mann bereits in der Vergangenheit mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten, so die Polizei.

Für ein schnelles Verfahren nahmen die Einsatzkräfte der Bundespolizei beide Tatverdächtigen wegen gefährlicher Körperverletzung fest. Nach Richtervorführung sitzt einer der Männer bereits in Haft, die zweite Entscheidung steht noch aus.

(ga)