1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Polizei stellt gefälschte Impfpässe in Unfallwagen sicher

Fahrerflucht in Köln-Raderthal : Polizei stellt gefälschte Impfpässe in Unfallwagen sicher

In Köln-Raderthal ist ein 35-Jähriger mit seinem Audi frontal gegen einen Baum gefahren und danach von der Unfallstelle geflohen. In dem verlassenen Auto fand die Polizei auch zehn gefälschte Impfausweise.

Die Polizei hat bei der Aufnahme einer Unfallflucht in Köln-Raderthal am späten Mittwochabend insgesamt zehn gefälschte Impfpässe sichergestellt. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei war ein 35-Jähriger gegen 23 Uhr mit seinem Audi vom Robinienweg links auf die Militärringstraße abgebogen, rechts von der Straße abgekommen und dann gegen einen Baum gefahren. Als die Polizei eintraf, war er verschwunden.

Im verlassenen Auto fanden die Einsatzkräfte nebst leeren Bierflaschen zehn gefälschte Impfausweise. Sie konnten den Mann wenig später an seiner Wohnanschrift in Hürth antreffen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm laut Polizei einen Wert von knapp 1,5 Promille. Der 35-Jährige war an der Unfallstelle von Menschen beobachtet und angesprochen worden. Diese hatten der Polizei eine Personenbeschreibung gegeben. Die Kräfte ordneten eine Blutabnahme an und stellten die Fahrerlaubnis, die Impfpässe sowie den Pkw sicher.