1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Raubüberfall am Dom - Drei Männer würgen und schlagen ihre Opfer

Raubüberfall am Kölner Dom : Polizei fahndet mit Fotos nach drei Verdächtigen

In Köln hat ein Räubertrio drei junge Menschen angegriffen, gewürgt und geschlagen. Die Polizei sucht die drei Verdächtigen mittels Fahndungsfotos und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

In der Nacht von Freitag auf Samstag soll ein Räubertrio in Köln drei junge Menschen angegriffen haben, die zu Besuch in der Domstadt waren. Laut Polizei sollen die drei Angreifer die Touristen an der Trankgasse/Am Domhof und anschließend auf dem Roncalliplatz gewürgt, geschlagen und versucht haben, deren Armbanduhren an sich zu reißen.

Erst als Passanten einschritten, gelang es den Opfern, sich loszureißen und wegzurennen. Diese beschreiben den ersten Angreifer als circa 19 bis 21 Jahre alt, 1,85 Meter groß und kräftig. Er soll kurzes, dunkelblondes Haar und einen Drei-Tage-Bart haben. Der Angreifer trug ein schwarzes Sweatshirt und eine schwarze Gucci-Umhängetasche.

 Die Polizei sucht nach mutmaßlichem Räuber in Köln.
Die Polizei sucht nach mutmaßlichem Räuber in Köln. Foto: Polizei Köln

Der zweite Angreifer wird von den Opfern als ein 18 bis 19 Jahre alter,1,80 Meter großer, dunkelhäutiger Mann beschrieben. Er trug kurze Dreadlocks, einen weißen Jogginganzug und eine Silberkette.

 Die Polizei sucht nach mutmaßlichem Räuber in Köln.
Die Polizei sucht nach mutmaßlichem Räuber in Köln. Foto: Polizei Köln

Der dritte Verdächtige soll zwischen 18 und 21 Jahren alt und circa 1,85 Meter groß sein. Er hat schwarzes Haar und trug ein weißes Oberteil.

 Die Polizei sucht nach mutmaßlichem Räuber in Köln.
Die Polizei sucht nach mutmaßlichem Räuber in Köln. Foto: Polizei Köln

Die mutmaßlichen Räuber wurden von einer Videokamera aufgezeichnet. Das Kriminalkommissariat 14 bittet dringend um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.