1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Riesenrad am Schokoladenmuseum bleibt bis November

Attraktion am Rheinufer : Riesenrad bleibt noch bis November in Köln

Seit Juni steht in Köln ein Riesenrad vor dem Schokoladenmuseum. Zunächst hieß es, das Rad solle bis Ende August bleiben. Jetzt ist klar, dass das Riesenrad der Bonner Firma Kipp länger bleibt.

Seit dem 11. Juni steht ein Riesenrad der Bonner Firma Kipp vor dem Kölner Schokoladenmuseum. Jetzt haben das Schokoladenmuseum und die Firma Kipp mitgeteilt, dass das Riesenrad noch länger als nur bis Ende August in Köln bleiben wird. Annette Imhoff, Geschäftsführerin des Schokoladenmuseums, freute sich: „Es ist sehr schön, dass es uns gelungen ist hier im Herzen der Stadt eine Attraktion zu schaffen, die den Menschen auch im Corona-Sommer Freude bereitet.“ Als neuer Abbautermin wurde nun der 1. November dieses Jahres festgelegt.

Wie die Familie Kipp auf Anfrage mitteilte, handelt es sich bei dieser Verlängerung um die vorerst letzte. Bevor das Riesenrad in Köln aufgebaut werden konnte, hatte ein Bodengutachten erstellt werden müssen. Zwar hält der Boden im Rheinauhafen der Belastung des 300 Tonnen schweren Riesenrads stand, doch mit dem nahendem Winter steige auch die Gefahr, dass der Rhein Hochwasser führe. Ob der Boden die Last auch weiterhin tragen könne, wenn Hochwasser eindringe, sei nicht sicher.

Bis November ist das Riesenrad täglich von 11 bis 22 Uhr für Fahrgäste geöffnet.