214 Menschen an Bord Schiffe kollidieren auf dem Rhein bei Köln frontal miteinander

Köln · In der Nacht zu Dienstag sind zwei Schiffe auf dem Rhein bei Köln frontal miteinander kollidiert. Eines der Schiffe war ein Fahrgastschiff mit 214 Menschen an Bord.

Zwei Schiffe sind auf dem Rhein bei Köln miteinander kollidiert. (Symbolfoto)

Zwei Schiffe sind auf dem Rhein bei Köln miteinander kollidiert. (Symbolfoto)

Foto: dpa/--

Ein Fahrgastschiff und ein Tankmotorschiff sind in der Nacht zum Dienstag auf dem Rhein bei Köln frontal miteinander kollidiert. An Bord des Fahrgastschiffes seien 214 Menschen gewesen, teilte die Polizei Duisburg am Dienstag mit. Das unbeladene Tankmotorschiff kam aus Richtung Niehl und war in Richtung Gelsenkirchen unterwegs. Bei dem Zusammenstoß auf dem Rheinkilometer 699,5 sei niemand verletzt worden.

An beiden Schiffen sei ein Schaden entstanden, es seien allerdings keine Betriebsstoffe ausgelaufen. Zudem hätten die Schiffe weiterfahren können. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und untersucht jetzt, ob ein technischer Defekt oder menschliches Versagen Auslöser für den Zusammenstoß war. Auch die Höhe des Sachschadens war laut eines Sprechers der Polizei zunächst unklar.

(dpa)
Die letzte Reise von U-Boot U17
Fans, Partys, Präzisionsarbeit und Livestream Die letzte Reise von U-Boot U17