1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Serie von Autobränden in Nippes - 16-Jährige festgenommen

Schülerin in Köln : Mutmaßliche Serienbrandstifterin auf frischer Tat erwischt

Zivilpolizisten haben in Köln eine 16-Jährige ertappt, als sie gerade ein Auto anzündete. Die Schülerin wurde festgenommen. Jetzt wird geprüft, ob sie für eine ganze Reihe von Autobränden in Köln verantwortlich ist.

Die Kölner Polizei teilt mit, man habe eine „mutmaßliche Brandstifterin“ auf frischer Tat ertappt. Der Meldung zufolge haben Zivilpolizisten am frühen Montagnachmittag eine 16 Jahre alte Schülerin in Nippes festgenommen.

Nach insgesamt vier Autobränden am Vormittag fiel den Beamten die Tatverdächtige in der Dormagener Straße auf, als sie gerade einen Pkw in Brand steckte. Die Einsatzkräfte nahmen die Jugendliche fest, löschten die Flammen und riefen die Feuerwehr hinzu. Die Tatorte liegen in der Escher Straße, der Kuenstraße, der Usambarastraße und der Gocher Straße.

Nun ermittelt die Polizei, ob es Zusammenhänge zwischen weiteren Autobränden in Köln gibt. Am 21. und 22. August waren im Stadtteil Nippes sieben Autos durch Brände beschädigt worden. Zwei Fahrzeuge brannten vollkommen aus. In einem Fall schlugen die Flammen auf eine Hausfassade über und verursachten Sachschaden an dem Gebäude. Auch in diesen Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Das Motiv der 16-Jährigen ist noch unklar.

(ots)