1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln-Widdersdorf: Ehemann stellt sich nach mutmaßlichem Angriff auf Frau der Polizei

Nach mutmaßlichem Angriff auf Ehefrau : Ehemann stellt sich der Polizei in Köln

Eine Frau ist am Mittwoch in Köln mutmaßlich von ihrem Ehemann schwer im Gesicht verletzt worden. Sie rettete sich letztlich mit einem Sprung aus dem Fenster vor dem 36-Jährigen. Dieser stellte sich noch am Abend der Polizei.

Am Mittwochmorgen ist eine Frau in der Esch-zur-Alzette-Straße in Köln-Widdersdorf schwer verletzt worden. Mutmaßlich handelte es sich dabei um einen Fall von häuslicher Gewalt. Wie die Polizei mitteilte, soll ein 36-Jähriger seiner 30-jährigen Ehefrau im Treppenhaus aufgelauert haben. Er soll ihr tiefe Schnittverletzungen im Gesicht zugefügt haben.

Der Ehemann stellte sich noch am selben Abend der Polizei. Das teilte diese am Donnerstag mit. Er machte bislang keine Angaben zum Tatgeschehen.

Die Frau rettete sich mit einem Sprung aus dem Fenster des ersten Stocks. Sie wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Die Polizei fahndet nun nach dem Tatverdächtigen, der sich aufgrund eines Beschlusses des Amtsgerichts Köln weder seiner Ehefrau noch der Wohnung nähern darf.

Die Beamten nahmen ihn wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vorläufig fest. Er soll im Laufe des Donnerstags einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung beantragt.