1. Region
  2. Köln & Rheinland

Kölner Dom: Feuerwehr seilt Frau nach Notfall an Fassade ab

Rettung aus 45 Metern Höhe : Feuerwehr seilt Frau nach Notfall am Kölner Dom ab

Im Glockenstuhl im Südturm des Kölner Doms hat eine Frau am Samstagabend einen medizinischen Notfall erlitten. Über das enge Treppenhaus konnten die Wehrleute die Frau jedoch nicht nach unten bringen.

Spektakulärer Einsatz am Kölner Dom: Die Feuerwehr hat am Samstagabend eine Frau aus 45 Metern Höhe an der Nordfassade des Doms abgeseilt. Grund für die Höhenrettung war ein medizinischer Notfall.

Nach Angaben der Feuerwehr stellte sich nach der Meldung von Besuchern heraus, dass sich der Notfall im Bereich des Glockenstuhls im Südturm ereignete. Rettungswagen, Notarzt und ein Hilfeleistungsfahrzeug rückten daraufhin zum Dom aus. Da der an der Nordfassade befindliche Bauaufzug aufgrund einer Wartung außer Betrieb ist, alarmierte der Einsatzleiter noch auf der Anfahrt ein weiteres Hilfeleistungsfahrzeug sowie die Sondereinheit der Höhenrettung zur Unterstützung.

Die Einsatzkräfte stiegen umgehend über den Südturm zum Glockenstuhl auf. Die Einsatzkräfte erreichten in einem Vorraum in 53 Metern Höhe eine etwa 30 Jahre alte Frau, die einen akuten medizinischen Notfall erlitt.

Rettungskräfte bringen Karabiner am Kölner Dom an

Die Frau wurde medizinisch versorgt und stabilisiert, um sie vom Dom nach unten zu bringen. Ein Transport über den Treppenraum kam aufgrund der Enge jedoch nicht in Frage, sodass sich die Retter dazu entschlossen, die Frau mit einem Spezialgerät über die Außenfassade abzuseilen.

Zur Vorbereitung der Rettung auf dem Gerüst des Bauaufzugs an der Nordfassade befestigten die Einsatzkräfte zahlreiche Karabiner, Spezialgeräte sowie mehr als 100 Meter Seil am eisernen Dachstuhl des Hohen Daches.

Höhenretter begleitet Patientin

Die Patientin wurde zunächst einige Meter über den engen Treppenraum auf die 45 Meter hohe Ebene gebracht, wie die Feuerwehr mitteilt. Dort wurde sie in eine Korbtrage gelegt, die Frau abgesichert und weiterer medizinisch behandelt. „Nachdem sämtliche Sicherungen und Seile angebracht und überprüft wurden, begann der eigentliche Abseilvorgang in der Korbtrage“, heißt es von der Feuerwehr.

Ein Höhenretter begleitete die Patientin während der gesamten Rettung. Nachdem die Frau unten angekommen war, behandelten sie Rettungskräfte in einem Rettungswagen und brachten sie schließlich in ein Krankenhaus.

Nach etwas weniger als einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Feuerwehr trainiert nach eigenen Angaben solche Rettungen regelmäßig und hat in den vergangenen Tagen erst verschiedene Übungen am Kölner Dom durchgeführt. Dabei sei auch ein Patient abgeseilt worden.