1. Region
  2. Köln & Rheinland

Kölner fährt ohne Fahrerlaubnis mit Auto zur theoretischen Fahrprüfung

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs : Kölner fährt mit Auto zur theoretischen Fahrprüfung

Die Polizei Köln hat am Montag einen Autofahrer gestoppt, der ohne Führerschein unterwegs war. Der Mann war mit dem Auto zu seiner theoretischen Fahrprüfung gefahren. Bestanden hatte er sie nicht.

Der Polizei war am Montag in Köln-Höhenberg gegen 12.30 Uhr ein Auto in einem schlechten Zustand aufgefallen. Als sie den Wagen, der auf der Olpener Straße unterwegs war, stoppten, räumte der 34-jährige Fahrer ein, dass er keinen Führerschein habe. Er sagte den Beamten, dass er gerade von der theoretischen Fahrprüfung aus Mülheim kommen würde. Die Prüfung habe er aber nicht bestanden.

Bereits im Februar und Oktober 2021 hatten Polizisten das gleiche Auto gestoppt und beide Male festgestellt, dass die Fahrer keine Fahrerlaubnis hatten. Den Fahrer, der bei der Polizei bereits bekannt ist, erwartet nun ein Verfahren. Den von einem Freund  ausgeliehenen Nissan stellten die Beamten sicher und leiteten auch gegen den 32-Jährigen Ermittlungen ein. Ihm wird vorgeworfen, als Halter die Fahrt zugelassen zu haben. 

(ga)