Feuerwerkspektakel in Köln „Kölner Lichter“ wegen Corona-Krise endgültig abgesagt

Köln · Rhein in Flammen ist bereits der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Nun fällt das nächste Feuerwerksspektakel aus. Die Veranstalter der „Kölner Lichter“ haben das Event für dieses Jahr endgültig abgesagt.

 Die „Kölner Lichter“ finden in diesem Jahr nicht statt.

Die „Kölner Lichter“ finden in diesem Jahr nicht statt.

Foto: picture alliance / dpa/Marcel Kusch

Das bekannte Feuerwerksspektakel „Kölner Lichter“ fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Krise aus. Zuletzt habe man sich noch um einen Ersatztermin bemüht, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Eine Verlegung sei aber nicht möglich. „Das bedauern wir sehr.“

Die Feuerwerksspektakel am Rhein hätte eigentlich Mitte Juli die Massen begeistern sollen. Dass der Termin nicht haltbar war, war klar, seitdem Großveranstaltungen bis zum 31. August untersagt wurden. Von einer endgültigen Absage hatten die Veranstalter aber zunächst abgesehen. Den Ticket-Inhabern wird nun eine Rückabwicklung des Kaufs angeboten.

Auch das Feuerwerkspektakel Rhein in Flammen, das Anfang Mai in Bonn stattfinden sollte, war bereits wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Weitere Großveranstaltungen wie die Hofgarten-Konzerte, die Auftritte auf dem KunstRasen oder auch Green Juice Festival können ebenfalls nicht wie geplant stattfinden.

(dpa/ga)