1. Region
  2. Köln & Rheinland

Kölner Zoo: Großer Bambuslemur „Mahery“ geboren

Seltener Nachwuchs : Großer Bambuslemur „Mahery“ kommt im Kölner Zoo zur Welt

Im Kölner Zoo ist ein Großer Bambuslemur geboren worden. „Mahery“ heißt das seltene Tier, das mit seinen großen Kulleraugen und winzigen Händchen die Besucher verzaubert. Der Kölner Zoo ist der einzige Zoo in Deutschland, der die Primaten hält und züchtet.

Seltenen Nachwuchs hat es bei den Großen Bambuslemuren im Kölner Zoo gegeben. „Mahery“ heißt das Jungtier, das bereits Ende Mai zur Welt gekommen ist und sehr wahrscheinlich männlich ist, teilte der Kölner Zoo am Donnerstag mit.

Mutter „Izy“ ist ebenfalls gebürtige Kölnerin, Vater „Woody“ kam vor einigen Jahren aus dem Zoo im französischen Besançon nach Köln. Aktuell trägt das Muttertier den Nachwuchs noch rund um die Uhr am Bauch. Doch bereits in ein paar Wochen soll sich das Junge von dem Bauch der Mutter lösen und eigenständig im Madagaskarhaus auf Erkundungstour gehen.

Wie der Kölner Zoo erklärte, leben Große Bambuslemuren eigentlich ausschließlich in zwei kleinen Regenwaldgebieten im Norden und Osten Madagaskars. Da ihr Lebensraum zunehmend zerstört wird, hat sich ihre Population auf wenige 100 Tiere minimiert. Deshalb stuft die Weltnaturschutzunion IUCN die Art als „vom Aussterben bedroht“ ein. In Deutschland ist der Kölner Zoo der einzige Zoo, der Große Bambuslemuren hält und züchtet.