Seltene Primatenart Bartaffen im Kölner Zoo haben Nachwuchs bekommen

Köln · Der Kölner Zoo freut sich erneut über Nachwuchs. Mitte März hat „Medini“, eine 15-jährige Bartäffin, ein Jungtier zur Welt gebracht. Gäste können den jungen Affen bereits sehen.

Im Kölner Zoo kam Mitte März ein Bartaffen-Jungtier zur Welt.

Im Kölner Zoo kam Mitte März ein Bartaffen-Jungtier zur Welt.

Foto: Rolf Schlosser

Im Kölner Zoo gibt es erneut tierischen Nachwuchs. Mitte März wurde ein noch namenloses Bartaffen-Jungtier geboren. Der Affen-Nachwuchs entwickele sich optimal und sei tagsüber für Gäste gut in der Anlage des Urwaldhauses zu sehen, teilt der Zoo mit. Neben Mutter „Medini“ und Vater „Obi“ besteht die Bartaffengruppe aus drei weiteren Primaten. Für den Kölner Zoo ist das Jungtier ein besonderer Zugewinn: Der Zoo führt das international koordinierte Erhaltungsprogramm für Bartaffen, die als eine der seltensten Primatenarten der Welt gelten.

Im Freiland leben Bartaffen in größeren Gruppen aus Männchen und Weibchen. In ihrer Ursprungsregion in Südwest-Indien leben nach Schätzungen der Weltnaturschutzunion IUCN nur noch rund 2.500 Exemplare der Art. Besonders die Zerstörung ihres Lebensraums, der Straßenverkehr und Wilderei bedrohen die natürliche Population.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort