1. Region
  2. Köln & Rheinland

Kölner Zoo: Ringelschwanzmungo "Mura" geboren

Verstärkung für die Kleinsäuger : Ringelschwanzmungo „Mura“ im Kölner Zoo geboren

Seit Februar haben die Ringelschwanzmungos im Kölner Zoo mit dem männlichen Jungtier „Mura“ neue Verstärkung. Der Name des Kleinsäugers lässt sich aus dem Madagassischen mit „gemütlich“ übersetzen.

Der Kölner Zoo freut sich über Nachwuchs: Im Februar wurde bei den Ringelschwanzmungos ein männliches Jungtier geboren. Es trägt den Namen „Mura“, was sich aus dem Madagassischen mit „gemütlich“ übersetzen lässt, weil es über ein sehr ausgeglichenes und ruhiges Gemüt verfügt. Die Mutter des kleinen Ringelschwanzmungos ist die siebenjährige „Tiffi“, die im Jahr 2013 aus dem Zoo in Saarbrücken an den Rhein zog.

Der Vater „Ron“ stammt aus einem Zoo in Großbritannien, wurde allerdings auf Madgaskar geboren. Weil seine Gene noch nicht im Zuchtprogramm der Zoologische Gärten vorhanden sind, sind sie für den Erhalt der bedrohten Kleinsäuger äußerst wichtig.