1. Region
  2. Köln & Rheinland

Kölner Zoo tauft Elefanten-Nachwuchs „Leev Ma Rie“

Vor einer Woche geboren : Kölner Zoo tauft Elefanten-Nachwuchs „Leev Ma Rie“

In der Elefanten-Herde im Kölner Zoo hat es Nachwuchs gegeben: Vergangene Woche kam eine kleine Elefantenkuh zur Welt. Der Zoo hat sie nun auf den kölschen Namen „Leev Ma Rie“ getauft.

Der neugeborene Elefant im Kölner Zoo hat nun einen echt kölschen Namen: „Leev Ma Rie“ heißt das kleine Elefantenmädchen, wie der Zoo am Freitag mitteilte. Der Name leitet sich ab vom Karnevalshit „Leev Marie“ der Mundart-Band Paveier, die auch Pate des Dickhäuter-Nachwuchses ist. Mit etwas Fantasie sei der Name an die Sprache Myanmars angelehnt worden, einem der Herkunftsländer der asiatischen Elefanten im Kölner Zoo.

Die Elefantenkuh „Leev Ma Rie“ war in der vergangenen Woche geboren worden. Sie sei „ungewöhnlich agil“, lerne flink und wiege bereits stolze 100 Kilogramm. Im Kölner Zoo gibt es insgesamt 14 Elefanten. Mutter ist die 25-jährige „Shu Thu Zar“. Der Vater ist der 51-jährige „Bindu“. Er gehöre mit einer Schulterhöhe von 3,15 Metern zu den imposantesten Elefantenbullen Europas.

(dpa)