Unfall in Leverkusen 85-Jähriger verletzt Partnerin beim Einparken mit Auto tödlich

Köln · Folgenschwerer Einparkversuch in einer Supermarkt-Garage in Leverkusen: Eine 89-Jährige wird so schwer eingeklemmt, dass sie wenige Tage später stirbt. Am Steuer saß ihr Lebensgefährte.

Die Polizei ermittelt nach einem tödlichen Unfall in Leverkusen. (Symbolfoto)

Die Polizei ermittelt nach einem tödlichen Unfall in Leverkusen. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Marijan Murat

Ein 85 Jahre alter Mann hat nach Polizeiangaben seine 89 Jahre alte Lebensgefährtin beim Einparken mit einem Wagen so schwer verletzt, dass sie wenige Tage später gestorben ist. Die Beamten informierten am Freitag über den Unfall, der sich bereits am 14. Mai in Leverkusen ereignet hatte.

Zu dem folgenschweren Einparkversuch sei es in der Tiefgarage eines Supermarkts im Leverkusener Stadtteil Schlebusch gekommen, so die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen sei die Frau zunächst Beifahrerin gewesen und dann ausgestiegen. Als ihr Lebensgefährte mit dem Wagen zurücksetzte, habe sie sich in der Parklücke befunden. Die 89-Jährige sei dann zwischen Auto und Wand geraten, eingeklemmt worden und habe mehrere Knochenbrüche erlitten.

Zu diesem Zeitpunkt habe es damals noch keine Hinweise darauf gegeben, dass die Frau in Lebensgefahr schweben könnte, teilten die Beamten mit. Deshalb sei auch kein sogenanntes Verkehrsunfallaufnahmeteam ausgerückt. Streifenpolizisten und Rettungskräfte seien allerdings vor Ort gewesen.

Erst einen Tag später habe sich im Krankenhaus herausgestellt, dass die Frau wegen ihres Blutverlusts notoperiert werden müsse. Am Donnerstag sei sie dann gestorben. Die Ermittlungen zu dem Fall dauerten an.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort