1. Region
  2. Köln & Rheinland

Verdächtiger flüchtete über Feuerleiter: Mann in Köln niedergestochen und lebensgefährlich verletzt

Verdächtiger flüchtete über Feuerleiter : Mann in Köln niedergestochen und lebensgefährlich verletzt

In Köln hat die Polizei einen Mann auf der Flucht festgenommen. Zuvor soll er einen 42-Jährigen im Stadtteil Bickendorf niedergestochen haben.

Am Freitagabend wurde auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Venloer Straße in Köln-Bickendorf ein 42-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt. Zuvor soll es nach Angaben der Polizei zwischen dem Opfer und einem 38-jährigen Bekannten eine verbale Auseinandersetzung gegeben haben. Daraufhin soll der Tatverdächtige ein Messer gezogen und den 42-Jährigen schwer verletzt haben. 

Während Zeugen Erste Hilfe leisteten, ergriff der Täter die Flucht. In einem Krankenhaus wurde das Opfer notoperiert und eine Mordkommission leitete die Fahndung nach dem Flüchtigen ein.

Am späten Samstagabend wurde dieser dann in einem Hotel in der Altstadt ausfindig gemacht. Nachdem das Gebäude durch Polizisten und Diensthunde durchsucht und alle Personen kontrolliert wurden, entdeckte die Polizei den Täter an der Außenfassade des Hotels auf der Feuerleiter. Der Mann wurde festgenommen.

Die Tathintergründe sind noch unklar. Klar ist, dass der Mann zeitnah dem Haftrichter vorgeführt werden soll.

(ga)