1. Region
  2. Köln & Rheinland

Mann nach Flucht in den Rhein tot in Köln aufgefunden

Flucht ins Wasser bei Bad Breisig : Gesuchter Mann in Köln tot aus dem Rhein geborgen

Der Mann, der am Freitag in Brohl-Lützing in der Verbandsgemeinde Bad Breisig auf der Flucht vor der Polizei in den Rhein gelaufen ist, wurde nun in Köln tot aus dem Rhein geborgen. Der Mann hatte zuvor versucht, ein Auto zu entwenden.

Am Dienstagmorgen ist im Kölner Stadtteil Ensen eine Leiche aus dem Rhein geborgen worden. Nach Angabe der Kölner Polizei handelt es sich dabei um den vermissten Mann, der am vergangenen Freitag in Brohl-Lützing in den Rhein sprang. Er war nach einem versuchten Autodiebstahl auf der Flucht.

Gegen 7.45 Uhr am Freitagmorgen beobachtete nach Polizeiangaben ein Zeuge in Burgbrohl, wie sich ein Unbekannter an seinem Fahrzeug zu schaffen machte. Noch während der Zeuge die Polizei verständigte, bemerkte der mutmaßliche Täter, dass er aufgefallen war und flüchtete in schneller Fahrt in Richtung Brohl-Lützing/B 9, nicht mit dem gestohlenen Fahrzeug.

Praktisch zeitgleich mit der ersten Wahrnehmung durch eine auf der Anfahrt befindliche Streife der Polizei Remagen verursachte der Flüchtende auf der Bundesstraße 9 in Brohl-Lützing im Bereich des Bahnübergangs einen Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin wurde dabei leicht verletzt. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, die beteiligten Fahrzeuge wurden laut Polizei erheblich beschädigt.

Der  Mann setzte daraufhin seine Flucht zu Fuß in Richtung Rhein fort. Nach gesichertem Informationsstand der Polizei lief der Mann ohne zu zögern ins Wasser und wurde sofort von der starken Strömung erfasst.

In der Folge wurde der Mann von mehreren Zeugen hilflos und offensichtlich in erheblichen Schwierigkeiten im Rhein treibend gesehen. Die Polizei Remagen leitete umgehend einen umfangreichen Such- und Rettungseinsatz ein, in den neben Einsatzkräften an Land auch zwei Hubschrauber, Feuerwehrboote sowie die Wasserschutzpolizei eingebunden waren.

(ga)