1. Region
  2. Köln & Rheinland

Am Flughafen Düsseldorf festgenommen: Mann soll an Millionenbetrug beteiligt gewesen sein

Am Flughafen Düsseldorf festgenommen : Mann soll an Millionenbetrug beteiligt gewesen sein

Ein 50-Jähriger steht im Verdacht, einen Millionenbetrug begangen zu haben. Als er aus Deutschland ausreisen wollte, wurde er festgenommen.

Am Dienstag wurde ein 50 Jahre alter Mann am Flughafen in Düsseldorf festgenommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, stehe er unter anderem im Verdacht des besonders schweren Falls des Bankrottes, der Untreue, der Insolvenzverschleppung, des Sozialversicherungsbetruges sowie der Urkundenfälschung in mehr als 900 Fällen.

Das Verfahren der Staatsanwaltschaft Köln beruht auf seit 15 Monaten andauernden Ermittlungen. Der Mann versuchte am Dienstag aus Deutschland auszureisen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln, die das Verfahren gegen insgesamt 36 Beschuldigte aus dem Sicherheitsgewerbe führt, hat das Amtsgericht Köln einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen.

Der Schaden für die Gläubiger beläuft sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf mehr als sieben Millionen Euro. Die Durchsuchungen von 33 Wohn- und Geschäftsadressen in NRW, unter anderem in Köln, sowie eines Objekts in Rheinland-Pfalz dauerten bis zum Mittwoch an. Aufgrund richterlicher Anordnungen vollstreckten die Einsatzkräfte auch in verschiedene Vermögenswerte und Immobilien.

An den Einsatzmaßnahmen waren unter anderem mehr als 250 Einsatzkräfte der Polizei, des Hauptzollamts Köln sowie der Staatsanwaltschaft Köln beteiligt. Die Ermittlungen dauern noch an.

(ga)