Schülerin schwer verletzt Zwölfjährige an Haltestelle in Köln von Straßenbahn erfasst

Köln · In Köln ist am Mittwochmorgen eine Zwölfjährige von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt worden. Die Schülerin hatte gemeinsam mit ihrer Schwester einen Bahnübergang an der Haltestelle „Meerfeldstraße“ überquert.

Eine Straßenbahn der KVB. Bei einem Unfall ist eine Zwölfjährige schwer verletzt worden. (Archivfoto)

Eine Straßenbahn der KVB. Bei einem Unfall ist eine Zwölfjährige schwer verletzt worden. (Archivfoto)

Foto: dpa/Martin Gerten

Eine Zwölfjährige ist am Mittwochmorgen an der Haltestelle „Meerfeldstraße“ in Köln von einer Straßenbahn erfasst worden. Dabei habe das Mädchen schwere Kopfverletzungen erlitten, teilte die Polizei Köln am Mittag mit. Lebensgefahr bestehe allerdings nicht, sagte ein Polizeisprecher.

Die Schülerin sei gegen 7.30 Uhr von einem Wagen der stadtauswärts fahrenden Linie 15 erfasst worden, als sie gemeinsam mit ihrer 13-jährigen Schwester die Johannes-Rings-Straße am Bahnübergang gequert habe, schrieb die Polizei weiter. Die 13-Jährige sei nicht verletzt worden. Der 35-jährige Fahrer der Bahn erlitt nach Polizeiangaben einen Schock. Wie es genau zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort