Beschädigte Züge bei National Express Einschränkungen und Ausfälle bei der RB48 zwischen Bonn und Köln

Bonn/Wuppertal · Anfang der Woche sind mehrere Züge von National Express durch herunterhängende Oberleitungen beschädigt worden. Das führt bei den Linien RE7 und RB48 zu massiven Fahrplanänderungen. Auch Bonn ist betroffen.

Die Zuglinie RB48 von National Express fährt aktuell mit Fahrplaneinschränkungen (Symbolbild).

Die Zuglinie RB48 von National Express fährt aktuell mit Fahrplaneinschränkungen (Symbolbild).

Foto: dpa/Henning Kaiser

Die National Express Rail GmbH teilte am Donnerstag mit, dass mehrere Züge der Flotte Anfang der Woche durch herunterhängende Oberleitungen im Raum Wuppertal beschädigt wurden und teilweise ausfallen. Dadurch kommt es aktuell zu massiven Fahrplanänderungen und zu einzelnen Zugausfällen. Betroffen sind die Linien RE7 (Rhein-Münsterland-Express) von Rheine über Köln nach Krefeld sowie RB48 (Rhein-Wupper-Bahn) von Wuppertal über Köln, Brühl bis nach Bonn-Mehlem. Zudem könne man häufig nur ein Zugteil für die Fahrten zur Verfügung stellen, so das Unternehmen.

Wer von Bonn-Mehlem aus in Richtung Köln und weiter nach Wuppertal mit dem Zug fahren möchte, muss sich auf Einschränkungen bei der Linie RB48 einstellen. Genaue Infos zu den Verbindungen geben die Online-Fahrauskünfte von National Express oder der Deutschen Bahn.

Gründe für herunter hängende Oberleitungen sind unklar

Aktuell ermittelt National Express gemeinsam mit dem Gleisbetreiber DB InfraGO und der Bundespolizei, wie es zu den Beschädigungen kommen konnte. Das Bahnunternehmen führte in der Mitteilung weiter aus, dass die Oberleitungen aus noch ungeklärten Gründen durchhingen und damit die Stromabnehmer von mehr als einem Drittel der im Einsatz befindenden „Talent 2“-Triebzüge beschädigt haben.

Da insbesondere die Stromabnehmer nicht in der erforderlichen Stückzahl zum Austausch zur Verfügung stehen, so National Express weiter, könne es bei den Reparaturen zu Verzögerungen kommen. Daher könne man auch keine verlässliche Prognose abgeben, wann die volle Flottenkapazität wieder zur Verfügung stehen werde.

Nach Angaben des Bahnunternehmens werden die Einschränkungen auf den Zuglinien RE7 und RB48 voraussichtlich noch bis Ende April andauern. Die Triebzüge würden nach und nach repariert und wieder in den Fahrbetrieb eingebunden, sodass sich die Lage schrittweise normalisiere, verspricht National Express.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Horror, Fußball und Mörderinnen
„Internationales Frauenfilmfestival“ in Köln und Dortmund Horror, Fußball und Mörderinnen
Zum Thema
Aus dem Ressort