1. Region
  2. Köln & Rheinland

Ölgemälde im Müll: 64-jähriger Finder gibt Bilder bei der Polizei Köln ab

Polizei Köln sucht Eigentümer : 64-Jähriger findet auf Raststätte wertvolle Ölgemälde im Müll

Vor knapp einem Monat hat ein 64-jähriger Autofahrer auf der A7-Raststätte „Ohrenbach-Ost“ einen ungewöhnlichen Fund gemacht. In einem Müll-Container entdeckte er zwei wertvolle Ölgemälde. Nun sucht die Polizei nach den Eigentümern.

Wem gehören zwei Ölgemälde aus dem 17. Jahrhundert, die ein 64-jähriger Autofahrer am 18. Mai bei der Kölner Polizei abgegeben hat? Der Finder entdeckte die mutmaßlichen Originalwerke am selben Tag gegen 16 Uhr in einem Müll-Container der A7-Raststätte „Ohrenbach Ost“.

 Porträt eines Knaben des holländischen Künstlers Samuel van Hoogstraten (1627-1678).
Porträt eines Knaben des holländischen Künstlers Samuel van Hoogstraten (1627-1678). Foto: Polizei Köln

Bei den Werken handelt es sich laut Polizei um das Porträt eines Knaben (Erstellungsdatum unbekannt) des holländischen Künstlers Samuel van Hoogstraten (1627-1678) und um das Selbstporträt des italienischen Künstlers Pietro Bellotti (1627-1700) als Lachender aus dem Jahr 1665.

Die Polizei Köln sucht seit Mitte Mai nach den Eigentümern der beschriebenen Bilder und hofft nun auf die Mithilfe aus der Bevölkerung.

Wer kennt die abgebildeten Gemälde und/oder weiß, wie sie in den Müllcontainer der Raststätte gelangt sind? Hinweise nimmt die Polizei Köln telefonisch unter 0221/229-0 oder per E-Mail entgegen.