1. Region
  2. Köln & Rheinland

Polizeiaktion in Köln: Polizei beendet lebensgefährlichen Leichtsinn eines Fahranfängers

Polizeiaktion in Köln : Polizei beendet lebensgefährlichen Leichtsinn eines Fahranfängers

Mit einer waghalsigen Aktion hat ein junger Autofahrer die Aufmerksamkeit von Polizisten in Köln auf sich gezogen. Der junge Mann hatte zwei andere Personen in Lebensgefahr gebracht.

Auf illegale Rennen spezialisierte Polizisten haben am Samstagabend an der Rolshover Straße in Köln-Poll eine lebensgefährliche Fahrt eines 19-Jährigen mit dem Mercedes ML seiner Mutter beendet und das Auto, seinen Führerschein sowie sein Mobiltelefon sichergestellt.

Vor den Augen der Polizisten hatte der Führerscheinneuling um kurz vor 22 Uhr mit durchdrehenden Rädern beschleunigt, während rechts und links auf den Seitenschwellern des Fahrzeugs zwei Personen standen und sich an der Dachrelingfesthielten.

Den "Beifahrern" gelang die Flucht. Für den 19-Jährigen wird die Aktion noch ein längeres Nachspiel haben.