1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Polizei beschlagnahmt Mercedes nach illegalem Autorennen

Köln : Polizei beschlagnahmt Mercedes nach illegalem Autorennen

Am Samstag veranstalteten zwei Autofahrer ein illegales Autorennen in Köln. Am Ende kam es fast zu einem Unfall. Die Polizei beschlagnahmte daraufhin den Wagen eines Fahrers.

Am Samstagabend veranstalteten zwei Autofahrer gegen 21.30 Uhr ein illegales Autorennen in Köln. Wie die Polizei am Montag mitteilte, fielen Beamten zwei AMG-Mercedes am Ebertplatz auf. Die Fahrer ließen die Motoren der Autos vor der Ampel der Riehler Straße in Fahrtrichtung Zoobrücke aufheulen. Anschließend fuhren sie mit durchdrehenden Reifen los. Die Beamten verfolgten die beiden.

In Höhe der Elsa-Brandström-Straße rasten die Autos auf ein langsamer fahrendes Auto auf der rechten Spur zu. Offensichtlich wurde laut Polizei bei dem einen Mercedes eine Gefahrenbremsung durchgeführt. Das Bremslicht blinkte mehrmals in Folge auf.

Damit endete auch die Verfolgung. Die Polizei konnte den 20-jährigen Fahrer in der Neustadt-Nord anhalten. Ein Drogentest verlief positiv, eine Blutprobe wurde angeordnet. Das Auto des 20-Jährigen wurde beschlagnahmt. Laut Polizei sei noch unklar, ob er einen gültigen Führerschein hat. Die Ermittlungen zu dem Fahrer des zweiten Mercedes dauern noch an.

Abseits dieses Rennens stellten Zivilfahnder der Kölner Verkehrspolizei am Samstagabend bei Verkehrskontrollen im Kölner Stadtgebiet insgesamt vier technisch-manipulierte Autos sicher. 15 Mal war die Betriebserlaubnis der Fahrzeuge durch Manipulationen erloschen.

(ga)