1. Region
  2. Köln & Rheinland

Polizei Köln ermittelt: 43-Jährige fährt gegen Pkw und Gebäudefassade

Private Streitigkeiten vermutet : 43-jährige Kölnerin fährt mit Auto gezielt in Hausfassade

Am Mittwochmorgen ist eine 43-jährige Kölnerin aus noch unklaren Gründen wohl gezielt in einen Pkw und die Außenscheibe einer Autowerkstatt im Ortsteil Höhenberg gefahren. Die Polizei Köln ermittelt.

Die Polizei Köln tappt noch im Dunkeln, welche Motive eine 43-jährige Kölnerin für ihre Unfall-Aktion am Mittwochmorgen hatte. Die Frau fuhr gegen 7.30 Uhr mit ihrem Mercedes vermutlich gezielt in die Außenscheibe einer Autowerkstatt in der Olpener Straße in Köln-Höhenberg. Laut Polizeiangaben rammte sie zuvor auf dem dortigen Parkplatz noch einen parkenden Pkw.

Die Polizei geht davon aus, dass beide Unfall-Aktionen von der Fahrerin bewusst getätigt wurden. Mutmaßlicher Hintergrund könnten private Streitigkeiten im Vorfeld gewesen sein. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass die 43-Jährige den Mercedes ohne gültige Fahrerlaubnis fuhr.

Die Kölnerin muss sich jetzt wegen der versuchten gefährlichen Körperverletzung und eines möglichen gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr verantworten.

(ga)