1. Region
  2. Köln & Rheinland

Helm am Kopf zerbrochen: Rennradfahrer in Köln stürzen nach gefährlichem Überholmanöver

Helm am Kopf zerbrochen : Rennradfahrer in Köln stürzen nach gefährlichem Überholmanöver

Schwer verletzt wurden am Freitagnachmittag zwei Rennradfahrer in Köln, nachdem sie von einem Kastenwagen mit Anhänger überholt wurden und dabei stürzten.

Zwei Rennradfahrer sind am Freitagnachmittag im Kölner Stadtteil Bilderstöckchen nach einem Überholmanöver eines Kastenwagens mit Anhänger gestürzt und wurden dabei schwer verletzt. Durch den Aufprall auf den Asphalt zerbrach der Fahrradhelm einer der beiden noch an seinem Kopf. Rettungskräfte brachten den 55-Jährigen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der zweite Gestürzte (51) erlitt Schürfwunden an mehreren Körperstellen.

Zeugenaussagen zufolge sollen die Rennradfahrer gegen 16.45 Uhr versetzt hintereinander auf der Robert-Perthel-Straße in Richtung Longerich unterwegs gewesen sein, als ein 56-Jähriger sie mit seinem Gespann überholte. Der Fahrer des Wagens soll dann so eng eingeschert sein, dass sich ein Pedal des 55-Jährigen in dem Anhänger verhakte und er ein Stück mitgeschleift wurde. Der zweite Rennradfahrer stürzte unmittelbar über den am Boden liegenden Verletzten.

Der Fahrer des Gespanns, der von Unfallzeugen lautstark auf den Unfall aufmerksam gemacht wurde, hielt einige Meter später an. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

(wrm)