1. Region
  2. Köln & Rheinland

Arbeiten teilweise beendet: Sanierung am Flughafen Köln/Bonn schreitet voran

Arbeiten teilweise beendet : Sanierung am Flughafen Köln/Bonn schreitet voran

Nach monatelangen Einschränkungen steht die große Start- und Landebahn am Flughafen Köln/Bonn nun auch wieder werktags zur Verfügung. Demnächst stehen aber weitere Sperrungen an.

Die große Start- und Landebahn am Flughafen Köln/Bonn steht ab sofort unter der Woche wieder tagsüber zur Verfügung. Wie der Flughafen mitteilte, sind am Freitag die werktäglichen Sanierungsarbeiten am Kanalentwässerungssystem entlang der Piste beendet worden. "Montags bis freitags sind nun wieder alle drei Start- und Landebahnen in Betrieb. Der Großteil des Verkehrs wird über die große Bahn geführt", so Flughafenchef Johan Vanneste.

Er dankte den Anwohnern, für die es aufgrund der Sperrungen der großen Bahn unter der Woche verstärkte Lärmauswirkungen gegeben hatte. Die Arbeiten am Kanalsystem entlang der großen Bahn hatten Anfang April begonnen, seit Ende Mai war die Piste unter der Woche von 7.30 bis 17.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde über die Querwindbahn und die kleine Parallelbahn abgewickelt.

Die restlichen Arbeiten am Kanalsystem werden laut Flughafen nun an den Wochenenden erledigt. Genutzt werden dafür weiterhin die Bauzeitfenster des zweiten großen Sanierungsprojekts des Airports: der bis Ende November dauernden Generalsanierung der großen Start- und Landebahn. Dafür sind jeweils 30 Stunden von Samstag, 12 Uhr, bis Sonntag, 18 Uhr, vorgesehen.

Zudem wird von Oktober bis Ende November während der Sperrzeiten an den Sanierungswochenenden das finale Grooving auf der großen Bahn durchgeführt. Für diese Arbeiten muss die Bahn auch unter der Woche noch einmal gesperrt werden: vom 5. bis zum 9. November sowie vom 12. bis zum 16. November jeweils von 7.30 bis 19 Uhr.