1. Region
  2. Köln & Rheinland

Staatsanwaltschaft Köln: keine weiteren Ermittlungen gegen Ex-Handwerkskammer-Chef

Staatsanwaltschaft Köln : Ermittlungen gegen früheren Kölner Handwerkskammer-Chef wurden eingestellt

Die Kölner Staatsanwaltschaft geht nicht weiter gegen den ehemaligen Chef der Kölner Handwerkskammer vor. Seit Juli 2019 wurde gegen Ortwin Weltrich wegen des Verdachts auf Untreue ermittelt.

Die Staatsanwaltschaft Köln hat das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Köln, Ortwin Weltrich, eingestellt. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch Weltrich bestätigten einen entsprechenden Bericht der „Kölnischen Rundschau“.

Weltrich sagte dem General-Anzeiger am Freitag, er habe sich mit der Justizbehörde auf eine Einstellung gegen Geldauflage in Höhe von 25.000 Euro für karitative Zwecke geeinigt.

Gegen Weltrich und seinen damaligen Stellvertreter Peter Panzer hatte die Staatsanwaltschaft 2019 Ermittlungen wegen des Verdachts auf Untreue aufgenommen. Bei einem Streit innerhalb der Handwerkskammer ging es um die Verrechnung von Honoraren zwischen der Kammer und einer Tochterfirma für Entwicklungszusammenarbeit. Weltrich vertritt die Ansicht, dass er keinen wirtschaftlichen Schaden verursacht hat