Zwei Tote auf der A555 Ermittlungen gegen zwei 20-Jährige nach tödlichem Unfall

Wesseling · Nach dem tödlichen Unfall auf der A555 ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen zwei 20-Jährige. Zugleich hat der 1. FC Köln bestätigt, dass Nachwuchsspieler in den Unfall involviert waren, und es gibt Hinweise auf ein illegales Rennen.

 Bei dem Unfall auf der A 555 sind am Freitagabend zwei Menschen ums Leben gekommen.

Bei dem Unfall auf der A 555 sind am Freitagabend zwei Menschen ums Leben gekommen.

Foto: dpa/Sascha Thelen

Nach dem tödlichen Unfall am Freitagabend auf der A555 hat die zuständige Staatsanwaltschaft Köln die Ermittlungen aufgenommen. Das teilte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer auf Anfrage des General-Anzeigers mit. Ermittelt werde wegen „des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung und Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen“, so Bremer. Im Fokus der Ermittler stehen die beiden jeweils 20-jährigen Fahrer zweier Autos. Gegen die Beifahrer (21 und 20) werde derzeit nicht ermittelt, so Bremer weiter.