1. Region
  2. Köln & Rheinland

Unfall A4 bei Frechen Süd: Autobahn gesperrt - sieben Verletzte

A4 in Höhe Frechen : Insgesamt sieben Verletzte nach zwei Unfällen

Nach einem Unfall mit mehreren Schwerverletzten in Höhe der Raststätte Frechen Süd wurde die Autobahn 4 in Richtung Olpe und Siegburg voll gesperrt. Am Stauende hatte sich jedoch ein weiterer Unfall mit mehreren Verletzten ereignet.

Auf der A4 in Richtung Olpe beziehungsweise Siegburg gab es am Samstag zwei folgenschwere Unfälle. Am Ende des Staus, der sich wegen des ersten Unfalls gegen 12.30 Uhr gebildet hatte, hat es später einen weiteren Unfall gegeben. Nach derzeitigen Informationen gibt es mindestens fünf Schwerverletzte, eine lebensgefährlich verletzte und eine leichtverletzte Person. Zwei Autofahrer blieben unverletzt.

Ein 19-Jähriger hatte nach aktuellen Informationen beim Wechsel von der mittleren auf die rechte Spur einen weißen Kastenwagen touchiert, bevor er gegen die Betonschrammwand prallte. Der Kastenwagen sei laut Polizei durch die Kollision erst gegen die Betonwand und dann zurück auf den zweiten Überholstreifen geschleudert worden sein. In dem Wagen saßen ein 34-Jähriger und eine 31-Jährige. Letztere schwebt nach Auskunft der Polizei in Lebensgefahr.

Der Kastenwagen stieß dadurch außerdem mit dem Wagen eines 55-Jährigen zusammen, der an der linken Betonschrammwand zum Stehen kam. Auch er wurde schwer verletzt.

Alle Unfallbeteiligten wurden ins Krankenhaus zur stationären Behandlung eingeliefert. Die Autobahn musste in Höhe der Raststätte Frechen Süd für Bergungsarbeiten gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Raststätte abgeleitet.

Am Stauende hatte sich gegen 15.20 Uhr dann ein Auffahrunfall ereignet, bei dem drei Pkw laut Polizei beteiligt gewesen seien. Der 45-jährige Fahrer eines Kleintransporters sei mit hoher Geschwindigkeit gegen einen stehenden Wagen (Fahrer 19 Jahre alt, Beifahrer 18 Jahre alt und Beifahrer auf der Rückbank 20 Jahre alt) gestoßen. Dabei wurde diese Wagen auf einen weiteren geschoben, der von einer 31-Jährigen gesteuert wurde. Zwei Personen seien infolgedessen schwer und eine leicht verletzt.