1. Region
  2. Köln & Rheinland

Unfall in Köln: Autofahrer versucht Polizeikontrolle zu entkommen

Verfolgungsjagd endet mit Unfall : Autofahrer in Köln nach Flucht vor Polizeikontrolle schwer verletzt

Ein Autofahrer hat in Köln versucht, einer Polizeikontrolle zu entkommen. Dabei verursachte er einen Unfall. Der Mann war betrunken und ohne Führerschein mit einem Leihwagen unterwegs. Bei seiner Festnahme verletzte er einen Polizisten.

Ein Autofahrer hat in Köln-Sülz versucht, einer Polizeikontrolle zu entkommen und hat dabei einen Unfall verursacht. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 20-Jährige ohne Führerschein, alkoholisiert und mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stehend unterwegs.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag während einer kurzen Verfolgungsjagd über die Luxemburger Straße in Richtung Innenstadt als der Mann versuchte, nach rechts in die Siebengebirgsallee abzubiegen. Der schwer verletzte 20-Jährige und seine unverletzte 19-jährige Beifahrerin ließen den Leihwagen an der Unfallstelle zurück und flüchteten zu Fuß.

Beamten stellten den Mann kurze Zeit später. Bei seiner Festnahme habe er Widerstand geleistet und einen Polizisten verletzt, erklärte die Polizei. Rettungskräfte brachten den verletzten Autofahrer in ein Krankenhaus. Im Fahrzeug stellten die Beamten eine Bauchtasche mit einem verbotenen Einhandmesser und Betäubungsmitteln sicher. Daraufhin ordneten sie eine Blutprobe des 20-Jährigen an.