1. Region
  2. Köln & Rheinland

Verfolgungsjagd in Köln: 38-Jähriger flieht mit Beutel Marihuana

Halbes Kilo Marihuana : 38-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei in Köln

Am Freitagnachmittag hat die Polizei in Köln-Klettenberg einen 38-Jährigen Pulheimer nach einer Verfolgungsjagd gestoppt. Als die Zivilfahnder der Autobahnpolizei den Mann in seinem Pkw anhielten, gab dieser kurzerhand Gas und floh.

Ein halbes Kilo Marihuana, sowie mutmaßliches Dealgeld konnten die Beamten am Freitagnachmittag nach der versuchten Flucht eines 38-Jährigen in Köln sicherstellen.

Als die Zivilstreife den Mann gegen 14.30 Uhr auf der Luxemburger Straße in Höhe der Autobahnauffahrt Klettenberg kontrollieren wollte, gab der Pulheimer plötzlich Gas und versuchte die Streife mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h abzuhängen.

Dabei überfuhr er rote Ampeln und entgegen einer Einbahnstraße, ehe er mit seinem Peugeot in den Klettenbergpark raste und dort eine Treppe runter fuhr. Hierbei beschädigte er sein Fahrzeug und floh zu Fuß weiter mit einer Plastiktüte in der Hand.

Nach kurzer Verfolgung entdeckten die Beamten den Flüchtigen in dem dortigen Teich. In unmittelbarer Nähe lag seine Plastiktüte, in der sich die Betäubungsmittel befanden. Im Peugeot hatte der 38-Jährige ebenfalls weitere Drogen hinterlassen.

Da der Polizeibekannte während der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, ordneten die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe an.