1. Region
  2. Köln & Rheinland

Wesseling: Bauarbeiter von eingestürzter Mauer begraben

Bei Arbeiten schwer verletzt : Bauarbeiter wird in Wesseling unter Wand begraben

Ein Bauarbeiter ist am Montag in Wesseling von einer eingestürzten Mauer verschüttet worden. Kollegen eilten dem Mann zur Hilfe. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Ein Bauarbeiter ist am Montagvormittag bei Bauarbeiten in Wesseling-Keldenich von einer eingestürzten Wand verschüttet worden. Dabei wurde der Arbeiter schwer verletzt. Wie die Feuerwehr mitteilte, hielt sich der Mann in einer Baugrube an der Franz-Boss-Straße auf, als gegen 10.30 Uhr eine frisch aufgestellte Wand im höher gelegenen Erdgeschoss auf ihn fiel und ihn begrub. Zunächst sei der Bauarbeiter von Kollegen befreit worden. Bei Eintreffen der Rettungskräfte wurde der Mann medizinisch versorgt und mit einer Trage aus der etwa vier Meter tiefen Grube gehoben.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr weiter mitteilte, wurde der Mann in die Uniklinik nach Bonn gebracht. Lebensgefahr könne nicht ausgeschlossen werden. Der Vorfall ereignete sich an einer Rohbaustelle, an der zurzeit Wohnhäuser entstehen. Die Feuerwehr war mit 20 Kräften vor Ort. Warum die Wand einstürtzte, ist zurzeit noch unklar.