1. Region
  2. Köln & Rheinland

Keine Verletzten: Zug prallt in Euskirchen mit Altpapiercontainer zusammen

Keine Verletzten : Zug prallt in Euskirchen mit Altpapiercontainer zusammen

Auf der Strecke Köln-Deutz in Richtung Kall ist am Mittwochabend in Euskirchen ein Zug mit einem auf dem Gleis stehenden Altpapiercontainer zusammengestoßen. Auch eine Vollbremsung des Zugführers konnte den Zusammenstoß nicht verhindern.

Der Zug war gerade mit etwa 70 Fahrgästen in Richtung Kall unterwegs, als der Lokführer am Bahnübergang Marathonstraße, in Euskirchen - Wißkirchen, am Mittwoch gegen 19.45 Uhr einen blauen Papiercontainer auf den Gleisen entdeckte. Trotz unmittelbarer Vollbremsung kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Container. Fahrgäste wurden dabei nicht verletzt, teilt die Bundespolizei mit.

Durch den Zusammenstoß entstanden am Triebfahrzeug erhebliche Sachschäden. Der Zug konnte nicht mehr weiterfahren und wurde in den Bahnhof Euskirchen geschleppt. Hinzu kam, dass sich durch die Wucht des Aufpralls Teile des Containers sowie deren Inhalt auf eine Gesamtlänge von 300 Metern verstreuten. Aus diesem Grund wurde die Strecke von 19:40 Uhr bis 20:28 Uhr gesperrt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos. Bei dem Vorfall handelt es sich laut Bundespolizei um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr und somit um eine Straftat. Dem Täter könne eine Geldstrafe oder gar eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren winken.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die im Bereich des Bahnübergangs Marathonstraße in Euskirchen-Wißkirchen etwas beobachtet haben und Angaben zum Tathergang machen können. Wem zum Beispiel fehlt seit dem 6. Februar ein großer blauer Papiercontainer?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der bundesweit kostenfreien Hotline 0800/6888000 entgegen. Angaben können auch an jeder
anderen Polizeidienststelle gemacht werden.