1. Region
  2. Köln & Rheinland

Schwere Verletzungen: Zwölfjähriger in Köln von Straßenbahn eingeklemmt

Schwere Verletzungen : Zwölfjähriger in Köln von Straßenbahn eingeklemmt

Mit schweren Verletzungen musste ein Zwölfähriger am Freitagmittag in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Beine des Jungen waren in Köln-Weidenpesch von einer Straßenbahn eingeklemmt worden.

Schwere Verletzungen am Bein hat am Freitag gegen 13.30 Uhr ein zwölf Jahre alter Junge bei einem Unfall mit einer Straßenbahn in Köln-Weidenpesch erlitten. Laut Mitteilung der Polizei stieß eine Bahn der Linie 12 an der Haltestelle "Scheibenstraße" mit dem Kind zusammen, das in der Folge zwischen der Bahn und dem Bahnsteig eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr befreite den Jungen unter Einsatz eines Hydraulik-Kissens. Er kam ebenso wie der 55-jährige Bahnfahrer, der einen Schock erlitt, in ein Krankenhaus.

Wie Zeugen berichteten, war die Straßenbahn mit zwei Waggons von der Mollwitzstraße kommend langsam in die Haltestelle eingefahren. Ohne jegliche Fremdeinwirkung soll der Zwölfjährige kurz vor Einfahrt der Bahn in die Haltestelle die Gleise betreten haben. Der Bahnfahrer führte sofort eine Notbremsung durch, konnte aber nicht mehr verhindern, dass beide Beine des Jungen eingeklemmt wurden.

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Haltestelle und den umgebenden Straßenraum bis etwa 14.20 Uhr. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.