1. Region
  2. Kreis Neuwied

Tambourcorps Erpel: 50 Jahre alt, aber zukunftsweisend orientiert

Tambourcorps Erpel : 50 Jahre alt, aber zukunftsweisend orientiert

Für Landrat Rainer Kaul sind die Musiker des Tambourcorps Erpel um die Vorsitzende Melanie Woelk eine "Zierde für den Ort und eine Bereicherung für jeden Anlass".

Mit dem Freundschaftsspiel der Gastvereine hatte das Fest anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Tambourcorps Erpel am Nachmittag begonnen. Der Spielmannszug des TV Eiche 1912 Bad Honnef spielte als Erster und ließ schwungvoll den "Laridah"-Marsch erklingen. "Preußens Gloria" spielten später alle Corps vor Beginn des Festkommers' vor dem Neutor. Dann zogen die über 30 Aktiven zusammen mit ihren Altaktiven unter Leitung von Tambourmajor Dirk Wester ins Festzelt ein.

Wester begrüßte die große Gästeschar, allen voran Bürgermeisterin Cilly Adenauer. Sie schwärmte: "Ihr habt nicht nur Zeit, sondern auch viel Energie und finanzielle Mittel investiert, um ein so vielfältiges Repertoire auf einem so hohen musikalischen Standard zu erreichen, eine enorm große Leistung." Das TC sei aus dem kulturellen Leben des Ortes nicht mehr wegzudenken, es gehöre zur Identität der Erpeler, so die Bürgermeisterin.

Dass die Jubilare auf einem zukunftsweisenden Weg sind, da sie sich modernen Arrangements verschrieben haben, bescheinigte auch Achim Hallerbach, der Vorsitzende des Kreismusikverbandes, den Erpeler Musikern. "Der Kreismusikverband ist stolz auf Euch", resümierte er, bevor er verdiente Mitglieder ehrte.

So erhielten für 30-jährige Mitgliedschaft Michael Dümpelfeld, Dietmar Kefer, Dirk Richarz und Friedel Simon die Goldene Ehrennadel mit Lorbeerkranz. Mit dem Ehrenbrief des Landesmusikverbandes zeichnete Hallerbach für 40-jährige Treue zum TC Stefan Czeslik und Michael Schlüter aus.

Diese Auszeichnung zusammen mit der Goldenen Ehrennadel, deren Lorbeerkranz die Zahl 50 rahmte, konnten das Ehrenmitglied Werner Schneider sowie Hans Eich entgegennehmen, der das TC zusammen mit den ebenfalls anwesenden Willi Schmitz und Herbert Scholl vor 50 Jahren gegründet hatte.

Bevor die niederländischen Freunde von der "Volle Blaos" und die Unkeler Band "Let's Dance" den geselligen Teil des Festes übernahmen, ernannte der Tambourmajor Rudi Richarz, der schon seit 25 Jahre über die Finanzen des TC wacht, zum neuen Ehrenmitglied.