1. Region
  2. Kreis Neuwied

Kitas im Kreis Neuwied: Bund finanziert Sprachförderung ein weiteres Jahr

Kitas im Kreis Neuwied : Bund finanziert Sprachförderung ein weiteres Jahr

Gute Nachricht für 15 Kindertagesstätten im Kreis Neuwied: Die Schwerpunkt-Kitas, die sich auf frühe sprachliche Bildung spezialisiert haben, werden weiter gefördert. Sie erhalten Geld aus dem Programm, das das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bis zum 31. Dezember 2015 verlängern will.

Die Ankündigung des Ministeriums gab der Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel (CDU) weiter. "Über diese Mitteilung freue ich mich insbesondere auch im Hinblick auf die hiervon positiv betroffenen 15 Schwerpunkt-Kitas im Kreis Neuwied. Denn das Projekt 'Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration? habe ich bereits in der vorausgegangenen Legislaturperiode immer stark unterstützt. Denn sie hilft Kindern und Familien." Unter anderem betroffen sind im Kreis Neuwied Kitas in Asbach, Linz und Windhagen.

"Das Anliegen war, über zusätzliche spezialisierte Fachkräfte in den Schwerpunkt-Kitas eine frühe sprachliche Bildung, die sich in den Bildungsalltag der Kindertageseinrichtungen einbettet, zu verbessern und zu optimieren", so der Abgeordnete über das Programm. Auch im Koalitionsvertrag sei vereinbart worden, erfolgreiche alltagsintegrierte sprachliche Bildung durch spezialisierte Fachkräfte im Bundesprogramm fortzuführen und die sprachliche Bildung weiter in den pädagogischen Alltag der Kitas zu integrieren.

Nun könne die begonnene sprachpädagogische Arbeit mit den Kindern und die Zusammenarbeit mit den Familien der Kinder in einem weiteren Jahr vertieft werden. "Dafür stellt der Bund weiterhin rund 100 Millionen Euro zur Verfügung", so Rüddel. Das Programm werde nach dem Verlängerungs-Jahr evaluiert und mit Experten, Ländern und Kommunen weiterentwickelt.