1. Region
  2. Kreis Neuwied

Ehrenamtstag: Freiwillige der Verbandsgemeinde Linz gewürdigt

Ehrenamtstag : Freiwillige der Verbandsgemeinde Linz gewürdigt

Am Ehrenamtstag hat der Linzer Verbandsgemeindebürgermeister Hans-Günter Fischer den freiwilligen Einsatz gewürdigt. Finanzielle Unterstützung für den Ehrenatmstag gab es von der Energieversorgung Mittelrhein (EVM).

„Sie sind da: Wenn etwas schwer fällt oder etwas kaputt geht, wenn es um Kultur geht oder jemand in Not ist. Sie sind da: Wenn Bildung fehlt oder wenn es um Integration, Lebensqualität und Zusammenhalt geht. Sie sind die, die immer da sind!“ So beschrieb ein Video am traditionellen Ehrenamtstag der Verbandsgemeinde (VG) Linz das vielfältige Engagement der Ehrenamtlichen.

Mehr als 400 der 600 Freiwilligen, die die Vereinslotsin der VG, Luzie Schwarz, eingeladen hatte, verfolgten die Filmvorführung im Vettelschosser Forum „Am Blauen See“. Musikalisch begrüßt worden waren sie vom Musikverein unter Leitung von Karl-Heinz Müller, bevor der Leubsdorfer Thomas Schwarz die Moderation übernahm.

Ehrenamtliche bewirten Ehrenamtliche

„Hier vorne sitzt ein Zwölfjähriger und hinten an der dicken Trumm ein 74-Jähriger. Das nenne ich generationenübergreifendes Zusammenspiel“, stellte er den Musikverein um seinen Vorsitzenden Manfred Limbach vor.

Verbandsgemeindebürgermeister Hans-Günter Fischer begrüßte die Gäste: Dass so viele der Einladung gefolgt seien, beweise, „wie lebendig unsere Region ist“. „Sie alle tragen zudem dazu bei, dass unser Gemeinwesen auch liebenswerter, menschlicher wird. Wir wissen wohl, dass Ihre Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes unbezahlbar ist“, dankte er den Ehrenamtlichen.

Der Ehrenamtstag, für den Forum-Hausherr Heinrich Freidel und die Erste Beigeordnete Antje Panten-Nonnen einen fantastischen Rahmen geschaffen hätten, sei ein kleines Dankeschön für das Engagement. Neben dem Musikverein gestalteten auch das Vettelschosser Tanzcorps Rot-Weiß und die Zuckerklümpchen-Möhnen den Abend. Die Mitglieder dieser beiden Vereine übernahmen die Getränkeversorgung der Gäste – Ehrenamtliche für Ehrenamtliche. Das Küchenteam des Seniorenheims der Verbandsgemeinde bewirtete mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Ohne Sponsoren geht es nicht

Doch ohne Sponsoren geht auch ein solcher Dankeschön-Tag nicht: Finanzielle Unterstützung gab es von der Energieversorgung Mittelrhein (EVM). Fischer nahm die 2000-Euro-Spende von Claudia Probst, Leiterin „Energiepolitik und Städte“ bei der EVM, entgegen. Für die Organisation des Abends zeichnete Vereinslotsin Luzie Schwarz verantwortlich, die dieses Amt seit zehn Jahren ausübt.

Genau so lange gibt es in der VG Linz die Freiwilligenbörse, eine neutrale Vermittlungsstelle für ehrenamtliches Engagement in der Region. Ansprechpartnerin ist Waltraud Schmaus, die seit Juli 2015 als einzige Kümmerin ihrer Art in Rheinland-Pfalz aktiv ist. Erst kürzlich habe sich die Bürgermeisterin von Berlin-Neukölln über diese Vermittleraufgabe zwischen Ehrenamtlichen und Hilfesuchenden in Linz informiert, berichtete der Bürgermeister.

Viele Nachahmer erwünscht

Freiwillig erbrachte Leistungen seien meist die besseren, meinte Fischer. Entsprechend wünsche er sich viele Nachahmer in Sachen Ehrenamt. Ein Unterhaltungshöhepunkt des Abends war der Auftritt von Kabarettistin Sabine Domogala, die versprach: „Hilfe ist unterwegs.“ Die Wahlbonnerin vom Niederrhein verkörperte eine Figur, die ungebeten das Schicksal von jedem in die Hand nimmt, der ihren Weg kreuzt.

Dank ihrer „einmaligen Gabe“ als Motivationstrainerin erkannte sie auch bei den Linzer Ehrenamtlichen Bedürfnisse, von denen diese bislang noch gar nichts wussten – und so demaskierte Domogala die allwissenden Küchenpsychologie selbsternannter Selbsthilfeexperten.